Studiopunkt-Verlag Menu links
Coverabbildung folgt

Zeitklänge. Zur neuen Musik in NRW 1946—1996

Essays, Programme '96/'97, Biographien, Literatur, Tonträger

  • 400 Seiten
  • 70 Abbildungen
  • Softcover
  • 24,0 cm × 17,0 cm | 800 gr
  • ISBN 978-3-89564-030-8
  • Nur direkt beim Verlag bestellbar
  • 10,00 € [DE] (UVP) | 10,30 € [AT] (UVP)
  • www.studiopunktverlag.de/9783895640308.php
  • Erscheinungsdatum: 30.09.1996
Abstract

Mit seinen urbanen Zentren, Rundfunkanstalten und Hochschulen war Nordrhein-Westfalen 50 Jahre lang für die Entwicklung Neuer Musik ein nahezu idealer "Nährboden". Der Band dokumentiert diese lebendige Musikszene, die freilich ohne das Engagement vieler Einzelner undenkbar wäre. Der Band enthält - Rückblicke: Essays zu den Themen Musiktheater, Orchester- und Kammermusik, Elektronische Musik, Improvisation und Performance, Jazz, Festivals etc. von O. G. Blarr, N. Bolín, M. Erdmann, D. Gojowy, Detlef, G. Gronemeyer, S. Hilger, F. Reininghaus, U. Timmer, E. Ungeheuer, R.-D. Weyer, R. von Zahn - eine Dokumentation mit Diskographie, Bibliographie und Biographien von Komponistinnen und Komponisten.

Pressestimmen

Presseecho: »Die Dokumentation 'ZeitKlänge'. leistet einen Rundumblick über die regionale E-Musik-Szene, der Bestand haben dürfte.« (Münstersche Zeitung) »Aber erfreulicherweise bleibt es nicht bei Komponisten, die im Lande geboren wurden. Berücksichtigt wurden auch solche, die aus anderen Regionen nach NRW kamen. Besonders wichtig ist der Beitrag jener, die als Emigranten bei uns eine nicht nur musikalische Heimat fanden.« (U. Schreiber im WDR, radio 5).

Inhaltsverzeichnis
  • Schlagworte: NRW | Neue Musik | Nordrhein-Westfalen /Musik | Musiktheater | Orchestermusik | Kammermusik | Elektronische Musik | Improvisation | Performance | Jazz | Festivals
  • Themenfelder:  Musik

Zum Seitenanfang