Studiopunkt-Verlag Menu links

Toomas Siitan

Die Choralreform in den Ostseeprovinzen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Ein Beitrag zur Geschichte des protestantischen Kirchengesanges in Estland und Livland

Coverabbildung folgt
(Edition IME 10)

mit Abdruck von Briefen, Vorworten, einem Melodienverz., 17 Notenbeisp. und Register, 328 S., 24 * 17 cm, Broschur mit Fadenheftung

EUR 18,00*

ISBN 978-3-89564-083-4

Inhalt >>>

Der Erneuerungsprozeß im evangelischen Gemeindegesang erfasste in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts den gesamten lutherischen Kulturraum, so auch die russischen Ostseeprovinzen mit ihrer deutschsprachigen Bevölkerung. Der Autor zeichnet anhand von historischen Choralbüchern Bestrebungen zur Verbesserung des Gemeindegesangs und Bemühungen um eine Wiederherstellung alter Choralmelodien sowie um eine Vereinheitlichung des kirchlichen Gesangs nach. In diesem Prozess wurden in den baltischen Ländern im Spannungsfeld nationalen Werdens die Grundlagen für eine allgemeine Musikerziehung geschaffen.

Pressestimmen

«... dahinter verbirgt sich eine minutiöse Untersuchung der religionsgeschichtlichen Voraussetzungen für eine Choralreform und ihrer rezeptionsgeschichtlichen Konsequenzen. ... Trotz der scheinbaren Sprödigkeit des Themas ist der [das Buch] eine überaus lesenswerte Arbeit für hymnologisch interessierte Theologen und Kirchenmusiker.» Mariane Noeske in Forum Musikbibliothek 27 (2006).

Zum Seitenanfang