Studiopunkt-Verlag Menu links
Coverabbildung folgt

Florian Edler

Reflexionen über Kunst und Leben

Musikanschauung im Schumann-Kreis 1834 bis 1847

  • 568 Seiten
  • mit Personen- und Sachregister sowie umfangreichem Biobibliographischem Anhang
  • Softcover
  • 24,0 cm × 17,0 cm | 1060 gr
  • ISBN 978-3-89564-151-0
  • lieferbar
  • 68,00 € [DE]  | 70,00 € [AT] (Geb. Ladenpreis) | 54,40 € [DE] (Sonderpreis) bei Abnahme der Buchreihe | 56,00 € [AT] (Sonderpreis) bei Abnahme der Buchreihe
  • www.studiopunktverlag.de/9783895641510.php
  • Erscheinungsdatum: 01.10.2013
Kurzbeschreibung

In der Neuen Zeitschrift wurden ästhetische und gesellschaftliche Zeitfragen öffentlich debattiert. Florian Edlers Studie arbeitet die Trenn- und Bruchlinien, aber auch die Gemeinsamtkeiten zwischen verschiedenen Positionen deutlich heraus.

Abstract

Grundlegende Phänomene unserer Musikkultur wie die Spaltung in einen Kunst- und einen Unterhaltungsmusiksektor oder die Sonderstellung der primär Spezialisten zugänglichen Neuen Musik bildeten sich im frühen 19. Jahrhundert heraus. Entsprechende Tendenzen wurden von komponierenden und musikkundigen Zeitgenossen als beunruhigend wahrgenommen und zusammen mit anderen Zeitfragen in musikalischen Zeitschriften öffentlich debattiert.
Herausragende Bedeutung kommt der 1834 gegründeten Neuen Zeitschrift für Musik zu, deren Programmatik an den Interessen progressiver Komponisten ausgerichtet war und in der Musik in ihren Zusammenhängen mit dem Leben – mit Alltag, Gesellschaft, Nationalität und Geschichte – betrachtet wurde.
Diese Studie bietet eine Gesamtschau der in der Neuen Zeitschrift bis zum Vorabend der 1848er Revolution thematisierten Zeitfragen. Dabei werden die vielfältigen möglichen Positionen zu Einzelaspekten ebenso sichtbar wie persönliche Profile der Mitarbeiter. Die Sichtweise des Redakteurs Robert Schumann erscheint als eine Stimme im Konzert der Meinungen und wird allein dadurch neu beleuchtet. Überdies ermöglicht die Einbeziehung der Jahre 1845–1847, in denen Franz Brendel die Redaktion führte, Aufschlüsse über Kontinuitäten und Umbrüche beim Übergang von der „neuromantischen“ zur „neudeutschen“ Ausrichtung der musikalischen Fortschrittsbewegung.

Inhaltsverzeichnis
Flyer zum Download
  • Zeiträume: 19. Jahrhundert (1800 bis 1899 n. Chr.)
  • Themenfelder: Musikwissenschaft und Musiktheorie | Musikkritik | Komponisten und Songwriter | Ideengeschichte, Geistesgeschichte | Sozial- und Kulturgeschichte
  • Schlagworte: Musikästhetik | Neue Zeitschrift für Musik | Romantik
  • Behandelte Personen/Institutionen: Brendel, Franz | Schumann, Robert
Über die Autorin / über den Autor

Florian Edler, geb. 1969 in Kiel, studierte Schulmusik, Geschichte und Musiktheorie in Berlin. 2009 Promotion an der Universität der Künste Berlin. 2002‒15 Lehrbeauftragter und Gastdozent an der UdK Berlin, weitere Lehraufträge an der Hochschule für Künste (HfK) Bremen sowie 2004‒06 an der HfM Franz Liszt in Weimar. 2013‒15 Verwalter einer Professur an der Hochschule Osnabrück. 2015 Berufung auf eine Professur für Musiktheorie an der HfK Bremen. Publikationen zur Musik und Musiktheorie des 17. bis 20. Jahrhunderts sowie zur Gehörbildungsmethodik.

Zum Seitenanfang